Linearreibschweißen wird heute weltweit von großen Triebwerksherstellern zum Fügen von Turbinenschaufeln aus Titan- und Nickelbasislegierungen eingesetzt. Darüber hinaus können auch eine Vielzahl weiterer Werkstoffe wie z. B. unlegierte Stähle, CrNi-Stähle oder Aluminium durch Linearreibschweißen verbunden werden. Ein großer Vorteil dieses Prozesses ist, dass diese Werkstoffe auch in Kombination miteinander verbunden werden können.

Mit Hilfe der LinFric-Linear­Reibschweißmaschinen können diese Vorteile für andere Industriezweige z. B. in der Automobilindustrie, im Kraftwerksbau und im Hüttenwesen genutzt werden.

Linear-Reibgeschweißter Turbinenflügel